Armutszeugnis SPD

Elfie Handrick versteht die Sorgen und Nöte der Wähler nicht. Sie sagt:

„Ich finde es nicht richtig, dass man immer die Sorgen und Nöte der Bevölkerung ernst nehmen muss. Was haben die denn für Sorgen und Nöte? Ich kann das nicht verstehen! Und selbst wenn sie Sorgen und Nöte haben, dann haben sie noch lange nicht das Recht, mit ,Heil Hitler´ durch die Straßen zu laufen.“

Dieser Satz kann nicht ohne Resonanz bleiben, zeigt er doch zu deutlich, warum die SPD nicht mehr wählbar ist.

Der eine greift zur Satire:

der andere analysiert:

Nun weiß man natürlich nicht, was bei der Aussage weg geschnitten wurde und aus welchem Zusammenhang das gerissen wurde. Wir dürfen aber sicher auf die nächste Heute Show gespannt sein. Das lassen die bestimmt nicht aus.

Wenn bisher niemand wusste, wer diese Frau ist, jetzt ist sie in aller Munde.

Dazu schreibt pi-news:

Bei so viel Arroganz und Ignoranz sind selbst wir sprachlos. Wir verzichten deshalb darauf, eine Kontaktadresse anzugeben, unter der man der SPD in Brandenburg miteilen kann, welche Probleme die Menschen dort mit sich herumtragen und dass der Hitlergruß mittlerweile zum gepflegten Umgang unter den eigenen Genossen von der ANTIFA gehört.

Aber es wird einem Tag für Tag klarer, warum die AfD in Brandenburg zweieinhalb Wochen vor der Landtagswahl in der Wählergunst mit 21 Prozent deutlich an erster Stelle steht und die SPD von 31,9 Prozent der Stimmen in 2014 auf kümmerliche 17 Prozent abgestürzt ist…

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

DEUTSCH lernen – vor der Einschulung

Carsten Linnemann hat diese Problematik angestoßen.
Schaut man sich heute die Sprachkenntnisse bei Schulabgängern mit Migrationshintergrund an, ist diese Forderung mehr als gerechtfertigt.

Satirisch auf die Schippe genommen hat das:

Solche Beiträge mögen völlig überzogen sein,
finden ihren Ursprung aber tatsächlich im täglichen Leben.
Selbst Menschen, die Jahrzehnte bei uns leben,
können mit dem Genitiv nichts anfangen.
So verfällt unsere schöne Sprache immer mehr.

Jemand, der sich trauen darf, zu sagen, was er denkt, ist Henryk M. Broder.
Als Pole und Jude gerät er nicht in den Verdacht, ein NAZI zu sein.
Ich höre ihm immer wieder gern zu.

Und wie sieht es in der Praxis aus ?

Spiegel schreibt dazu:

Die Bundesländer handhaben das Thema Sprachtests
und Deutsch-Förderung bisher unterschiedlich.

Hamburg geht dabei besonders weit:
Dort werden alle rund viereinhalb-jährigen KiTa-Kinder
vor der Einschulung untersucht und ihr Deutsch-Niveau ermittelt.
Wenn das nicht ausreicht, müssen sie die Vorschulklasse in einer Schule besuchen,
in der sie besonders gefördert werden.

In Hessen gibt es Vorlauf-Kurse.

Grundschulen bieten Vorlauf-Kurse als Hilfe für alle Kinder an,
die bei der Anmeldung zur Einschulung über keine ausreichenden Deutschkenntnisse verfügen.
Grundschulen und Kindertagesstätten arbeiten dabei eng zusammen.

Die Kurse:

      • sind freiwillig,helfen, dass alle Kinder mit hinreichenden Deutschkenntnissen
        in der Grundschule starten können,
      • finden in Grundschulen und/oder Kindertagesstätten statt,
      • beginnen zwölf Monate – also ein Schuljahr – vor der Einschulung.

Im Interesse der Chancengleichheit wäre es sicher sinnvoll
eine verbindliche Regelung für alle Bundesländer zu finden.

Es wäre aber auch notwendig, jene zu fördern,
die keinen Migrationshintergrund haben
und sich beim heutigen Bildungsangebot
an die Schwächsten anpassen müssen.
Das scheint mir der wahre Grund dafür zu sein,
dass jene, die wert auf gute Bildung ihrer Kinder legen
(und es sich leisten können) ihre Kinder auf Privatschulen schicken.

Eine Schule, die sich deutsch zum Kernfach gewählt hat,
ist das Goethe-Gymnasium.

Dort heißt es:

Ziele

Das Fach „DEUTSCH“  ist ein Kernfach, das alle Schülerinnen und Schüler
durchgehend von der fünften bis zur zwölften Klasse belegen.

Der Deutschunterricht ermöglicht durch die intensive Beschäftigung
mit Sprache und Literatur kommunikative Kompetenz sowie
kulturelle und ästhetische Bildung.

Er zielt auf die Förderung von Sprach-, Lese- und Schreibkompetenzen.
Er verhilft den Schülern dazu, mit Informationen umzugehen,
Phantasie auszubilden und Probleme kreativ zu lösen.
Damit schafft der Deutschunterricht wesentliche Voraussetzungen
für den Unterricht und den Lernerfolg in allen Fächern und Jahrgangsstufen.

Auf Grund der intensiven Beschäftigung mit der deutschen Sprache
und der Auseinandersetzung mit Fragen von Individuum, Gesellschaft
und Welt in literarischen und nicht-literarischen Texten
bestimmt das Fach „DEUTSCH“  die Persönlichkeitsbildung wesentlich mit,
fördert vernetztes Denken und erfüllt vielfältige fächerübergreifende und
integrative Funktionen.

Das war mal Standard.
.                                    Ricarda

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Bund, Deutschland, EU, Europa, Hamburg, Politik-Aktuell, Umwelt und Nachhaltigkeit, Welt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kreuzfahrtschiffe stinken – Zeitgeist

Die Kreuzfahrt-Schiffe fahren in unseren Hamburger Hafen ein.

Die Menschen stehen am Kai und bejubeln die Riesen,
sind beeindruckt von den Giganten.

Schon vor Jahren warnte ein Kinderarzt in Hamburg
vor einer drastischen Zunahme an Leukemie-Fällen in Hamburg,
die er auf die Luftqualität durch Abgase der Kreuzfahrtschiffe
und Containerschiffe zurück führte.
Es interessierte niemanden, besonders den Senat nicht.

Die Präambel unserer Hamburger Verfassung lautet:

Der Senat verkündet das nachstehende, von der Bürgerschaft beschlossene Gesetz:

Die Freie und Hansestadt Hamburg hat als Welthafenstadt eine ihr durch Geschichte und Lage zugewiesene, besondere Aufgabe gegenüber dem deutschen Volke zu erfüllen.
Sie will im Geiste des Friedens eine Mittlerin zwischen allen Erdteilen und Völkern der Welt sein.

Durch Förderung und Lenkung befähigt sie ihre Wirtschaft zur Erfüllung dieser Aufgaben und zur Deckung des wirtschaftlichen Bedarfs aller.
Auch Freiheit des Wettbewerbs und genossenschaftliche Selbsthilfe
sollen diesem Ziele dienen.

Jedermann hat die sittliche Pflicht, für das Wohl des Ganzen zu wirken.
Die Allgemeinheit hilft in Fällen der Not den wirtschaftlich Schwachen
und ist bestrebt, den Aufstieg der Tüchtigen zu fördern.
Die Arbeitskraft steht unter dem Schutze des Staates.

Um die politische, soziale und wirtschaftliche Gleichberechtigung zu verwirklichen, verbindet sich die politische Demokratie mit den Ideen der wirtschaftlichen Demokratie.

Die natürlichen Lebensgrundlagen stehen unter dem besonderen Schutz des Staates.

In diesem Geiste gibt sich die Freie und Hansestadt Hamburg durch ihre Bürgerschaft diese Verfassung.

In diesem Geist wirkt der Senat bis heute.

Aber was genau ist eigentlich:

Wirtschaftliche Demokratie

In der Praxis zeigt sich, dass alles dem wirtschaftlichen Wachstum untergeordnet wird. Wie im Film oben dargestellt, geht das so weit, dass Reisen unternommen werden, um die letzten Eisbären zu fotografieren, die am Nordpool um ihr Überleben kämpfen.

Wäre es nicht an der Zeit, unsere Verfassung anzupassen
und alles der Ökologie unterzuordnen?

Nun kann man natürlich zynisch anmerken „solche Reisen haben sich erledigt,
wenn an den Polen nichts mehr ist“.

Wenn jedermann die sittliche Pflicht hat, für das Wohl des Ganzen zu wirken,
gilt das dann nicht auch für Kinder, die an der Elbe leben, Eisbären am Nordpool
und alles, was atmet ?

Braucht Hamburg wirklich noch mehr Tourismus, einen Elbtower,
noch mehr Verdichtung, noch mehr Containerschiffe und Kreuzfahrtriesen?
Vor allen Dingen: WER braucht das eigentlich?

Es sind doch vor allen Dingen unsere Politiker
auf ihrem Ego-Tripp.
Erst Scholz, jetzt Tschetscher.

Es sind die Egomanen, wie Otto, Vogelsang und andere, die die Wirtschaft zum Götzen gemacht haben.
Die Bewegung der Kammer-Rebellen ist ja nicht
plötzlich vom Himmel gefallen.

Sätze wie „die Arbeitskraft steht unter dem Schutze
des Staates“ mögen sozialdemokratisch und historisch gewachsen sein.  –  Zeitgemäß sind sie nicht mehr.

Sie müssten heute etwa lauten:

Die Lebensqualität steht unter dem Schutze des Staates.

Dann würde sie auch das wohl jener bedingungslos einschließen, die zu Arbeit
nicht in der Lage sind.  –  Dazu gehören Kinder, Behinderte, Kranke, Alte usw.

Die Hamburger Verfassung steht einem Bedingungslosen Grundeinkommen entgegen
und zeigt, warum die Sozen nicht in der Lage sind, die Notwendigkeit dafür zu akzeptieren.

Deshalb haben sie sich überflüssig gemacht.

.                                                                                                                               Ricarda

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Bund, Deutschland, Europa, Politik-Aktuell, Umwelt und Nachhaltigkeit, Welt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Merkel wurde nicht informiert

Karl-Peter

Jetzt ist es raus:
Merkel trifft keine Schuld.
Sie wurde nur nicht informiert.

Zum Thema: RENTE,
Riester-Rente, ROT-GRÜN,
RENTEN-Berechnung und
vieles mehr …

… hat Volker Pispers eine ganze Menge zu berichten mit der Überschrift:

Volksverarschung Riester-Rente

… und endlich werden WIR aufgeklärt:

.

Merkel:
Deutschland geht es gut – Das ist ein Grund zur Freude !
Also freuen WIR uns.
                               Karl-Peter 

 

:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Bund, Deutschland, EU, Europa, Hamburg, Politik-Aktuell, Rote Karte, Umwelt und Nachhaltigkeit, Welt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was bleibt von der Ära Merkel ?

Olaf Schubert: Was bleibt von der Ära Merkel?  Heute-Show vom 02.11.2018

Drei (3) Schränke voller Hosenanzüge.

Diese Frage ist gar nicht so abwegig.
Vielleicht sollten wir uns mal darüber Gedanken machen,
oder auch nicht.

Karl – Peter                                        

.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Bund, Deutschland, EU, Europa, Geschichte, Hamburg, Politik-Aktuell, Umwelt und Nachhaltigkeit, Welt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Der Gauck´ler kentert bei 90 cm

Schock für Ex-Bundespräsident Joachim Gauck:
Bei einem Ausflug kenterte ein historisches Fischerboot,
Seenot-Retter retteten den 79-Jährigen …

 

 

Ricarda:
Ein 79-jähriger wird aus 90 cm Tiefgang gerettet.

WOW 

Wie viele 79-jährige werden täglich NiCHT gerettet ?
Sie sind keine Schlagzeile wert.
All die Rentner, die täglich Müllbehälter durchsuchen,
zu den Tafeln gehen, das interessiert keine Sau.

Aber wenn Gauck in 90 cm kentert überschlagen sich die Medien mit Berichten.

Ist der Kerl sogar im Sitzen so klein,
dass er seine Nase nicht zum Überleben
raus strecken könnte?

OK. – Ich mag ihn nicht, mochte ihn nie und finde, der Mann ist überflüssig.

Andere finden das offensichtlich nicht,
und finden sogar bei einem Kentern
bei 90 cm noch Grund für Schlagzeilen.
Wie hoch ist Gauck im Sitzen eigentlich?

Die Print – Medien wundern sich, dass kaum noch jemand bereit ist,
Geld auszugeben für solch einen Schrott.

Wieso wundern sich die Medien darüber,
das ihre Auflagen ständig zurück gehen ?

Man kann sein Geld für wirklich wichtige Dinge ausgeben.
Jedenfalls, wenn es so warm ist:

Ist doch echt besser als Gauck, oder ?

Und wer Erdbeere nicht mag, nimmt eben Zitrone, Banane, Himbeer…

Dagegen ist Gauck so …
.                                                    Ricarda

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Deutschland, Geschichte, Umwelt und Nachhaltigkeit, Welt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Klima- und Umwelt-Debatte

Ricarda

Allmählich kann ich es nicht mehr hören und lesen.
Die Anfeindungen pro und contra können einem wirklich
die Freude daran nehmen, dass bei uns in Hamburg endlich einmal Sommerwetter ist. Die Medien überschlagen sich und Klugscheißer aller Richtungen schreiben sich die Finger wund.

Dabei ist es doch eigentlich ganz einfach !

Wenn jeder vor seiner eigenen Haustür kehrt,
sich selbst hinterfragt und bei sich an fängt,
ist die Welt in Ordnung.

Es ist doch allgemein bekannt, dass regionale Produkte sinnvoller sind,
Massentierhaltung verachtenswert ist und jeden Tag Fleisch
zu vermeidbaren Krankheiten führt.

Junge Menschen gehen für Klimaschutz auf die Straße, feiern dort ab,
lassen ihren Dreck liegen, trinken Alkohol, rauchen und kiffen und können
Fragen rund um das Klima nicht wirklich beantworten.
Sie werden bestärkt durch LINKE Medien und Politiker.

Wer wirklich etwas für diesen Planeten und seine Bewohner tun will,
der greift zum Spaten und wird selbst aktiv, wie zum Beispiel:

Die Hortusianer.

Die Hortusianer bilden inzwischen ein großes Netzwerk,
(stellvertretend für viele andere Initiativen).

Machen wir uns nichts vor.

Das Leben auf diesem Planeten ist endlich.
Das gilt sowohl für die Individuen, als auch für die Menschheit.
So, wie wir mit diesem Planten um gehen, wie wir uns vermehren
und habgierige Politiker und Organisationen dulden,
ist es einfach nur eine Frage der Zeit, bis wir uns SELBST abgeschafft haben.

Das Unglück von Tschernobyl zeigt, was dann passiert.
Die Natur holt sich ihren Planeten zurück.
Mutter Erde könnte gut auf die Spezies Mensch verzichten:

Vielleicht überleben einige von uns und fangen neu an; bescheidener,
achtsamer und weniger MACHT-besessen.  –  Wenn nicht,   die Erde wird
sich weiter drehen, mit oder ohne Menschen.
Einige sagen, die Erde wird erkalten, andere, sie wird überhitzt.
In beiden Fällen wäre Leben, wie wir es kennen, nicht mehr möglich.
Also, egal WER recht hat …

Bevor allerdings das Klima kippt, sterben die meisten Menschen an den Folgen
von falscher Ernährung, mangelnder Bewegung oder durch einen Unfall
mit einem E-Scooter, der sich gerade bei jungen Menschen großer Beliebtheit erfreut.

Damit möchte ich junge Menschen nicht pauschal an den Pranger stellen.
Auch bei denen gibt es tolle Initiativen, wie foodsharing zum Beispiel.

Was ich mir wünsche ist weniger Hysterie,
mehr respektvollen Umgang miteinander
und mehr persönliche Verantwortung
eines jeden einzelnen, frei nach dem Motto:

Wenn Du mit dem Finger
auf einen anderen Menschen zeigst,
zeigen drei Finger auf dich :

 

 

 

 

 

Foto Quelle:

Eure Ricarda

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Deutschland, EU, Europa, Geschichte, Gesundheit, Politik-Aktuell, Umwelt und Nachhaltigkeit, Welt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Auf Von der Leyen verzichten

Nigel Farage findet deutliche Worte zu Frau von der Leyen.
Die Briten sind froh, die EU zu verlassen.

Alles, was Frau von der Leyen dazu einfällt, ist der Satz, dass die EU
auf Reden wie die von Farage künftig gut verzichten kann.

Schaut man sich an, mit welchen Tricksereien von der Leyen
in dieses Amt gehievt wurde. Dann kann man wohl eher auf
Frau von der Leyen sie verzichten.
Mit Demokratie hat das nichts mehr zu tun.

Eine europäische Armee lehne wohl nicht nur ich ab.
Wiedereinführung der Wehrpflicht ist ebenfalls der falsche Weg.
Ich kann nur hoffen, dass die jungen Menschen, falls es dazu kommen sollte,
den Kriegs- und Wehrdienst verweigern werden.
Man hat nur ein Leben, das man verlieren kann.

und dann noch den:

Ihre Kinder doch nicht. die versorgt sie lieber mit Berater-Verträgen.

Was ist nur aus unserer Politik geworden …
                                                           Eure Ricarda

.
.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Deutschland, EU, Europa, Politik-Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Merz: RECHTS-Ruck bei Polizei und Grenzschutz ?

Man muss Friedrich Merz nicht mögen und ich habe durchaus Vorbehalte gegen diesen Mann. Er spricht hier aber eine Fakten-Lage an, die mir seit 1989 bereits bekannt ist. Damals, als die Grenzen aufgingen, beklagten Grenzer und Polizisten bereits, dass sie kein Vertrauen mehr in ihren Dienstherrn hätten.

Es gab Polen, die gestohlene Autos über die Grenzen brachten, Schwarzarbeit, Kriminalität und hinzu kamen plötzlich DDR-Bürger, die ihr Begrüßungsgeld
gleich in vier Bundesstaaten kassierten, weil es keine Kontrollen gab:
Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Niedersachsen.
Bis das realisiert wurde, war das Kind längst in den Brunnen gefallen.

Die Ladendiebstähle stiegen in Lauenburg drastisch an
und die Polizei musste die Täter laufen lassen.
Die Straftäter bekamen Platzverweise und waren am nächsten Tag wieder da,
um zu klauen.  –  Der Frust bei der Polizei schlug um in Resignation.
Hinzu kam die Angst der Grenzer, den Job zu verlieren.
Einige wechselten zur Polizei.

Ich habe das alles hautnah erlebt damals.

Es ist also gar nichts Neues, nur, dass das Ausmaß größer geworden ist
und die Politik der Kanzlerin mit ihrer Alternativlosigkeit letztlich zu
einer Alternative geführt hat.
Wer wie eine Monarchin regiert und jede Debatte im Keim erstickt,
muss sich nicht wundern, wenn die Bürger sich selbst eine Alternative suchen.

Wir dürfen gespannt sein auf die Ergebnisse der nächsten Wahlen,
einschließlich der in Hamburg.
Die Medien loben ja Tschentscher inzwischen hoch zum beliebtesten Landesvater.
Sie machen die Rechnung ohne unsere Staatsdiener, zu denen ich auch unsere Müllmänner zähle.
Und wen überrascht es ?
Die wählen inzwischen AfD !

Das waren ehemals ÖTV-Leute, die fest in der SPD verwurzelt waren.
Der Zug ist inzwischen aber endgültig abgefahren.
.                                                                                   Ricarda

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Bund, Deutschland, EU, Europa, Hamburg, Politik-Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Weniger Staat – mehr Freiheit

Wenn das ein Weißer gesagt hätte,
würde er von den LINKEN sofort als NAZI beschimpft werden.

Interessant in diesem Interview:

Die Linken brauchen den Klassenkampf.
Früher waren es Arbeiter gegen Bürger,
HEUTE sind es Minderheiten gegen Konservative.
Dazu zählen Flüchtlinge, Homosexuelle, Muslime…
Ohne diesen Kampf verlören die LINKEN ihre Daseins-Berechtigung, meint Hyperion.

Auf dieses Video nimmt er Bezug:

In einem hat er Recht:  LINKE können nicht mit Geld umgehen
und schaffen keinen Wohlstand.
Aber kapitalistischer Wildwuchs ist auch keine Lösung.

Der Staat sollte ein sicheres Netz sein, für jeden, der fällt.
Das war Deutschland (Westdeutschland) mal.
Mit Sozialhilfe konnte man keine großen Sprünge machen,
aber bescheiden über die Runden kommen.
Es galt der Spruch: „In Deutschland muss niemand hungern.“

Das änderte sich mit der Agenda 2010 drastisch.
Die SPD wird das niemals hinter sich lassen können,
denn es war und ist ein Verbrechen an unseren Bürgern.

Die Opfer zu vergessen, wäre so, als würden wir die Opfer der Kriege vergessen.

Hoffen wir, dass auch die jungen Menschen
bald hinter die Fassade der Grünen schauen.
Die anderen werden ja ohnehin gerade kräftig abgestraft.
.                                                                                              Ricarda

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Bund, Deutschland, EU, Europa, Geschichte, Gesundheit, Hamburg, Politik-Aktuell, Umwelt und Nachhaltigkeit, Welt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Merkel – und kein Ende?

Merkel hält sich wohl nur noch,
weil niemand der Königsmörder sein wollte,
um sich seine Karriere nicht zu versauen,
aber der Vorwurf, zu lange durch gewunken zu haben,
lastet der CDU an. Niemand möchte dort
den Karren aus dem Dreck ziehen.

Vielleicht hoffen alle insgeheim,
dass Merkel nun aus gesundheitlichen Gründen abdankt.

Nach ihren Zitter-Anfällen und vielen Spekulationen darüber,
frage ich mich, ob Merkel vergiftet wurde.
Kein Witz.
Alle bisherigen Erklärungen sind für mich nicht nachvollziehbar. Wassermangel? Die Hymne? Die Fahne? Verschwörungstheorien?

Man will sie endlich los haben. Dazu fällt mir dieser Film ein:

Da waren es Mandeln, oder?
Ich wäre nicht wirklich überrascht,
wenn sie Merkel vergiften würden.

Sie geht ja nicht freiwillig, obwohl das so ziemlich alle wollen.

Wie werden wohl die nächsten Schlagzeilen lauten,
nachdem sie out ist ?

.                                     Ricarda

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Bund, Deutschland, EU, Europa, Geschichte, Gesundheit, Politik-Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezo nimmt Stellung zu seinem Video

Allen Gerüchten zum trotz: er hatte einfach nur Bock das Video zu machen und war vom Erfolg selbst überrascht. Ich hier eine Analyse seiner Körpersprache:

Für alle, die Rezo angegriffen haben, also noch einmal deutlich: Rezo wurde weder bezahlt für das Video, noch hat er daran verdient, es war ihm einfach ein Herzensbedürfnis und der Erfolg und die armseelige Reaktion der Politiker haben ihn eher betroffen gemacht und abgestoßen.

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Das Desaster der SPD – erklärt von einem (Noch-) Juso

„Wann hat das angefangen?“ wird er gefragt. „2015, als die Grenzen geöffnet wurden und das Asylrecht missbraucht wurde“, meint er und kritisiert, dass jetzt alle Parteien auf den Klimaschutz-Zug aufspringen, statt sich mit den Problemen zu beschäftigen, die Bürger wirklich umtriebt:

„Wovon soll ich leben? Wie plane ich mein Leben? Kann ich mir eine Familie leisten? – Personaldebatten stoßen eher ab.“

Es fehlen charismatische Leute wie es früher Strauß und Wehner waren. Sag ich doch!

Man mag sie mögen oder nicht. Heute zeichnen sich die Sitzungen eher durch Langeweile aus, wobei die AfD etwas frischen Wind rein gebracht hat.

Auch ich sehe derzeit – wie der junge Juso – derzeit niemanden, weder in der SPD, noch in der CDU oder in anderen Parteien jemanden, der geeignet wäre, das Ruder herum zu reißen. Treffend übrigens, seine Einschätzung zur derzeitigen Übergangslösung.

Einen Kanzler Olaf Scholz sehe ich schon gar nicht. Der eiert viel zu viel rum und wirkt nicht vertrauenswürdig. Würde man den jungen Juso nach den obigen Äußerungen beurteilen, gehört er eher zur AfD als zur SPD. Er wagt es ja sogar, zu kritisieren, dass jeder, der nicht auf der grünen Welle schwimmt in die rechte Ecke gestellt und diffamiert wird.

Aus der aktiven Politik hat er sich übrigens zurück gezogen und bleibt nur noch aus Mitleid in der SPD oder vielleicht in der Hoffnung, dass doch noch eine Lichtgestalt auftaucht. Kühnert ist das jedenfalls nicht.

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

2 + 4 Verträge erklärt

Deutschland darf nicht den Abzug der Alliierten verlangen. Wir haben und bekommen keinen Friedensvertrag. Interessante Erklärungen, warum das so ist, woher es kommt und wie sich das entwickeln könnte.

Aber Merkel redet das schön.

Das erklärt wohl auch Merkels Unterwürfigkeit.

Putin sieht das ganz anders. Dafür, die nachfolgenden Generationen der Deutschen ewig zu bestrafen, hält er nicht für nötig.

(Untertitel aktivieren)

Ob wir wohl jemals einen Friedensvertrag bekommen werden? Das wäre doch mal eine Aufgabe für den nächsten Kanzler.

 

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Nahles weg – Scholz in Warteschleife – und nun?

Scholz steht nicht zur Verfügung. Bei Anne Will drischt er Phrasen wie eh und je und hat nix kapiert. Vielleicht ahnt er, dass ihm ein ähnliches Debakel bevor steht, denn das hat ja Tradition in der SPD.

Erinnern wir uns:

Intrigen säumen den Weg der Sozen, auch, wenn andere nicht unbeteiligt waren.

Das kann man fortsetzen. Bei der SPD ging es immer nur um Macht und Posten. Das hat mich an dieser Partei immer schon abgestoßen.

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

AKK sagt Bilderbergtreffen ab

Er beobachtet die Konferenz jedes Jahr und berichtet darüber.

Die taz bestätigt, dass AKK nun doch nicht teil nimmt. Auch Merkel war ja auf der Bilderbergkonferenz, bevor sie Kanzlerin wurde. Olaf Scholz war dort, vielleicht in der Hoffnung den nächsten Kanzler zu stellen.

Wenn AKK ihre Teilnahme abgesagt hat, gibt es Spielraum für Spekulationen. Ihre unglücklichen Äußerungen zum Rezo-Video dürften dazu beigetragen haben. Man munkelt, Merkel sei von ihr als künftiger Kanzlerin nicht mehr überzeugt. Merz wetzt schon die Messer. Möglicherweise wurde AKK dringend abgeraten zur Bilderbergkonferenz zu fahren, weil es zu heikel wäre. Vielleicht bleibt sie aber auch aus Angst weg, sowohl vor unbequemen Fragen der anderen Teilnehmer, als auch von jenen, die sie nach der Teilnahme zur Rede stellen würden.

Damit dürfte für sie wohl der Daumen als künftige Kanzlerin nach unten gegangen sein. Von der Leyen nimmt übrigens auch teil. Wir dürfen gespannt sein.

Epoch Times gibt einen Überblick.

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Grünpopulismus

Jugend diskutiert auf youtube. Das finde ich sehr gut. Deshalb soll auch dieser junge Mann zu Wort kommen, der Rezos video beleuchtet.

Die Frage, ob der Klimawandel (blödes Wort) menschengemacht ist oder nicht, ist für mich persönlich übrigens zweitrangig, denn Fakt ist, dass Abgase die Qualität unserer Luft verschlechtern, wir überall den Boden aufreißen, um an Rohstoffe zu kommen, die Erde plündern und unsere Lebensgrundlage zerstören.

Ökologische Kreisläufe wären die Lösung. Deshalb bin ich auch Teil des Hortus Netzwerkes. Wir werden immer mehr und das ist gut so. Mein Hortus heißt Hortus Talparum.

 

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

AKK vs. Rezo -von RA Solmecke

Was darf ein youtuber? Reichen unsere Gesetze oder müssen wir sie anpassen?

Das wird noch spannend.

Solmecke kommt zu dem Schluss: politische Wahlempfehlungen oder aufrufe zum Boykott sind nach geltendem Recht erlaubt. rezo hat nichts falsch gemacht.

Aber: wie wollen wir das in Zukunft haben?

Der Einfluss der youtuber wächst. Was, wenn mal „ein Böser“ so viel Einfluss bekommt und Massen manipuliert? Gibt es hier in Deutschland Regelungsbedarf? Die Diskussion darum hat begonnen.

Ihr seid eingeladen, euch eine eigene Meinung dazu zu bilden.

Und Rezo selbst?

Klare Ansage von Rezo:

Wir können reden, aber nicht im Adenauerhaus, sondern dort, wo ich zuhause bin: auf youtube. Bei der SPD erkennt Rezo den Willen zur Veränderung, bei der CDU nicht.

Und noch einer:

AKK hat sich offensichtlich verrannt. ein Interview mit dem Deutschen Journalistenverband stellt klar: man darf zum Wahlboykott aufrufen. Das haben Künstler zu allen Zeiten getan. Selbst die Financel Times hat so etwas mal gemacht und durfte das auch.

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

AKK demontiert sich selbst

Abgesehen einmal davon, dass ich diese Frau sehr unsympatisch finde, weil sie auf mich zickig und kleinkariert wirkt, demontiert sie sich gerade selbst. Da nützt auch schönreden nichts mehr. Merkel spricht ihr gerade nicht ihr vollstes Vertrauen aus. HA

Andere sehen das offensichtlich ähnlich. Focus schreibt:

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat Regeln für „Meinungsmache“ im Internet in Wahlkampfzeiten ins Gespräch gebracht und dafür heftige Kritik kassiert.

Kramp-Karrenbauer sagte am Montag in Berlinnach Gremiensitzungen ihrer Partei: „Was wäre eigentlich in diesem Lande los, wenn eine Reihe von, sagen wir, 70 Zeitungsredaktionen zwei Tage vor der Wahl erklärt hätten, wir machen einen gemeinsamen Aufruf: Wählt bitte nicht CDU und SPD. Das wäre klare Meinungsmache vor der Wahl gewesen.“

und

Der Parlamentarische Geschäftsführer der Linken-Fraktion im Bundestag, Niema Movassat, twitterte dazu: „Die Äußerung der CDU Vorsitzenden AKK heute zu Äußerungen von Influencern ist ein beispielloser Angriff auf die Meinungsfreiheit. 70 Jahre Grundgesetz – und die CDUChefin legt die Axt an. Die Frau ist keinesfalls weiter tragbar und sollte unverzüglich zurücktreten.“

In der CDU kann man mit Kritik einfach nicht umgehen. Merkel hat es ausgesessen, AKK beißt um sich. Beides wird nicht nützen.

Noch deutlicher wird der Spiegel:

Da hilft auch kein Zurückrudern: Mit ihren beleidigten Gedankenspielen über „Meinungsmache“ und deren Kontrolle bestätigt Annegret Kramp-Karrenbauer die Kritik der jungen YouTuber – und offenbart ihr autoritäres Denken.

Da nehmen sich übrigens CDU und SPD nichts. Deshalb beide unwählbar

 

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Abwahl der Altparteien CDU und SPD

Die Altparteien erreichen die jungen Bürger nicht mehr. Das liegt vor allen Dingen an der Arroganz der Führungsmanschaften. Rechtzeitig vor den Wahlen haben die Grünen das komplette Personal ausgetauscht.

Auch, wenn die CDU sich zwar schwer, aber immerhin von Merkel getrennt hat, AKK zieht nicht. Bezeichnend fand ich die Worte von Jens Spahn: „Du hast doch noch so viel Zeit.“ Mit 48 zu jung für den Parteivorsitz?

Völlig daneben allerdings ist die Pöstchenkleberei bei der SPD. Olaf Scholz will unbedingt Kanzler werden, egal wie. Er hat Nahles den Vortritt gelassen. Zum Verheizen kam sie ihm wohl gerade recht. Seine Rechnung wird nicht aufgehen.

Ohne neues junges Personal ist die SPD chancenlos. Die Jugend kann die SPD mit ihrem Filz nicht ansprechen und die Altwähler sterben ihnen weg oder wechseln aus Protest nach rechts zur AfD. Wenn Hamburger Müllmänner AfD wählen, weil sie sich bei der SPD nicht mehr heimisch fühlen, sollten die Genossen aufwachen. Tun sie aber nicht.

Ich wurde am Sonnabend noch vom EU Spitzenkandidaten angesprochen. Als ich ihm sagte, die SPD sei für mich unwählbar geworden, wollte er mich mit dem Wohnungsbauprogramm zutexten. Ich widersprach ihm mit Hinweis auf die Zerstörung unserer regionalen Landwirtschaft und er ließ mich stehen mit den Worten. „wir kommen wohl nicht zusammen.“ Ich wünschte ihm, dass die SPD abschmiert. Genau das passiert. Die Sozen sehen keinen Zusammenhang und fühlen sich missverstanden, glauben noch immer, sie müssten ihre Politik den dummen Wählern einfach besser erklären.

Der Erdrutsch in Bremen ist verdient. Ihm werden ganz sicher weitere folgen und NEIN: der Wähler wird den Verrat nicht vergessen, weder Hartz IV, noch G 20 und erst recht nicht die letzte Groko, die bereits abgewählt war.

 

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

youtube – die 5. Gewalt im Staat – Rezo

Ein Lehrer nimmt Stellung zum Rezo-Video. Er sagt, er habe youtube als Mittel der Politik Beine zu machen, bisher unterschätzt. Nun haben viele youtuber und Blogger lange nicht Rezos Reichweite. Die ist es aber, die Politiker und Medien gerade mächtig nervös machen.

youtube als 5. Gewalt gefällt mir.

Und noch eins: seine Rhetorik analysiert:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Die Zerstörung der CDU von Rezo

Dieser junge Mann mag etwas krass sein, man sollte ihm aber zuhören:

Es ist interessant, wie sich die junge Generation mit Dingen auseinander setzt,
die uns älteren schon lange bekannt sind,  die aber offensichtlich
ganz neue Erkenntnisse für die „Jugend von HEUTE“ darstellen.

Eine MEINER Lösungen zum Thema Klima:

und MEINE Wahlempfehlung für die Europawahl:

Darum wählt:   Grundeinkommen !

.                                                                     EUre  Ricarda

.
.
.
:
Nachschlag:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Bund, Deutschland, EU, Europa, Geschichte, Gesundheit, Hamburg, Politik-Aktuell, Rote Karte, Welt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Die Erdzerstörer – erschreckend

Werden wir den Weg zurück finden zu Verantwortung im Umgang mit unserem Planeten? Wird es uns jemals gelingen, jene zur Verantwortung zu ziehen, die diese Zerstörung bewusst betrieben haben?

Der Film zeigt sehr deutlich, wer jene sind.

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Wer fliegt sollte sich schämen – sagt Manfred Braasch

So titelt heute die MOPO. Sie schreibt:

Das Fliegen trägt von allen Verkehrsmitteln – gemessen an seiner Transportleistung – am stärksten zu genau diesem Klimawandel bei. Auf jedem Flug werden Unmengen von Kerosin verbrannt, auch weil es nicht besteuert wird und damit so schön billig ist. Verbrannt dort, wo das entstehende CO2 am schädlichsten ist und sich Stickoxide zu Ozon mit Treibhauswirkung umwandeln. Hoch oben in der Stratosphäre mit verheerender Wirkung. Aber was soll’s, für 19,90 Euro nach Lissabon – warum nicht.

Damit spricht er endlich einmal die Heuchelei an. Unsere Politiker fliegen rund um die Welt für den Klimawandel – angeblich. Die Belastungen der Bürger wird immer größer durch Fluglärm und Umweltverschmutzung. Wir kaufen unsere Waren, die per Flugzeug nach Hamburg transportiert werden und zerstören unsere regionale Wirtschaft und die anderer Länder.

Dabei kann jeder seinen Beitrag leisten durch den kauf regionaler Produkte und etwas mehr Bescheidenheit.

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

A 380 – hat der Größenwahn ein Ende?

Wir haben uns damals umgesehen in Neuenfelde und mit den Menschen vor Ort gesprochen, die aus ihren Häusern vertrieben wurden. Leerstand, wohin man sah. Ein Trauerspiel.

Mit dem A 380 gab es viele Probleme. Auch Mobbing-Fälle haben wir bearbeitet und kennen daher etliche Interna, über die in der Öffentlichkeit kaum etwas bekannt ist.

Die taz berichtet dazu:

Für Manfred Braasch, Chef des Hamburger Umweltverbandes BUND, ist das alles das Ergebnis von „Größenwahn“. Der Airbus-Konzern hatte seinerzeit 92 Flugzeuge pro Jahr versprochen, tatsächlich werden es nur gut 300 binnen 15 Jahren werden. „Dafür wurden das wertvolle Mühlenberger Loch zugeschüttet, Gesetze gebeugt und ein ganzes Dorf gespalten“, so Braasch.

Wo bleibt die Verantwortung für diesen Irrsinn? Weiter:

Und noch immer fehlt der vollständige ökologische Ausgleich für die Vernichtung des Mühlenberger Lochs. 

Neuenfelde war ein schöner Ort. Dürfen die Menschen jetzt wieder zurück? Wird dort wieder Platz geschaffen für die regionale Landwirtschaft? Und wie lange werden wir noch Opfer werden von Managern, die Profit über alles stellen? Wo bleibt die Haftung gegenüber dem Allgemeinwohl? Sollten nicht jene Manager verpflichtet werden, die zerstörte Natur wieder herzustellen – auf eigene Kosten?

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar