A 7 -Deckel – nun doch länger als gedacht – ach nee…

Wodurch zeichnet sich dieser Senat doch noch gleich aus?

Wer Führung bestellt bekommt Führung ?
Oder Olaf der Führer ?
Bestellt und nicht geliefert ?

Schon bevor es mit dem Deckel los ging, wussten alle,
dass es am Ende so sowieso nicht funktionieren würde.
Warum?

Wir haben ja inzwischen unsere Erfahrungen.

Da fängt es wieder so richtig an im Bauch zu grummeln.

Elbphilharmonie – Obdachlosigkeit – Grünflächen – ???
Elbvertiefung …      ich glaub jetzt hör ich erstmal auf.

Scholz hat sich jetzt ja den Mindestlohn von 12,– €  auf die Fahne geschrieben
und glaubt, sich damit in Stellung bringen zu können.
Bei mir würde der bei 16,– €  beginnen !
Alles andere ist doch nur Hinhalte-Taktik.

Aber abgesehen davon favorisiere ich ohnehin das Grundeinkommen,
über das Scholz gar nicht erst diskutieren will.

Wer braucht heute noch Olaf Scholz ?
Ich jedenfalls nicht.

Ricarda

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Hamburg, Politik-Aktuell, Rote Karte abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu A 7 -Deckel – nun doch länger als gedacht – ach nee…

  1. Karl-Peter sagt:

    Da mit der Einführung des Euros
    unsere Verdienste und Renten
    im Wert „halbiert“ wurden, wäre
    mein Mindestlohn-Vorschlag
    mindestens 24,– €
    und die Renten-Auszahlung verdoppeln.

    * Dann hätten wir fast unseren Ausgleich wieder,
    * die Umsätze würden steigen,
    * die Mittelschicht käme zurück,
    * … und wir hätten mehr Lebens-Qualität.

    Karl-Peter (für mehr Menschlichkeit)
    – parteilos –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.