Neujahrsempfang – warum wir nicht mehr hingehen

Der Neujahrsempfang im Rathaus
gehörte zu unseren lieben Gewohnheiten.

Wir fühlen uns inzwischen aber als Hamburger Bürger vom Bürgermeister nicht mehr ernst genommen.

Bei den Müllmännern heißt er nur noch:
.          „Der Grinse-Bürgermeister„.

Alle Versuche mit Olaf Scholz zu reden scheiterten daran, dass er keine Dialoge führt, sondern Monologe.
Bürger werden mit ihren anliegen mit Phrasen abgespeist.

Auch bei den Stadtteilgesprächen, zu denen wir früher gern gingen,
wird der Dialog mit den Bürgern zur Farce.
Scholz bleibt Antworten fast immer schuldig und verharrt in Ausflüchten.
Manchmal wird er sogar beleidigend.

So hatte er beispielsweise sich über die Bürger von Blankenese lustig gemacht,
weil die keine Flüchtlinge haben wollten.
Er verkannte völlig, dass die Bürger besorgt waren um ihre Häuser,
in die sie teilweise seit Generationen viel Zeit, Geld und Liebe gesteckt haben.
Dasselbe kann man von SAGA-Mietern eben gerade nicht sagen.
Schaut man sich manche Quartiere an, dann fallen zuerst entsorgte Möbel auf,
Sperrmüll neben dem Hausmüll und beschmierte Wände.

Nein, Bürgermeistern, die sich für die Sorgen der Bürger nicht interessieren,
möchten wir kein frohes neues Jahr mehr wünschen, sondern den längst überfälligen Rücktritt.

Ich habe auf unsere Aktionen Rote Karte für Scholz in einem Kommentar auf Facebook hingewiesen und erstmals wurden meine Kommentare gelöscht.

Wenn der Bürgermeister meint, unsere Aktion dadurch tot schweigen zu können,
irrt er sich. Wir fangen jetzt erst an und werden sie noch bekannter machen,
je näher die nächsten Bürgerschaftswahlen kommen.

Aktion 1 Aktion 2

Im Laufe der Zeit wird sich jeder Abgeordnete mit der Aktion auseinander setzen müssen. Wir werden keinen auslassen !

Ricarda

.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland, Europa, Hamburg, Politik-Aktuell, Rote Karte abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Neujahrsempfang – warum wir nicht mehr hingehen

  1. Gemobbter Müllmann aus SRH sagt:

    Hi Ricarda,

    das ist sehr interessant, denn ich könnte mir nicht bei Dir vorstellen, das du irgendwas anstößiges da drin geschrieben hättest, oder ?!
    Denn dann soll in Zukunft durch Kontrolle was gelöscht werden und nicht nur weil ein Bürgermeister meint was zu Lesen was ihn nicht passt, oder?!
    Also, warum wurde es also begründet gelöscht ?
    Hast Du schon Nachforschungen betrieben bei Facebook ?
    Da ich Deinen Artikel nicht kenne und Facebook sowieso nicht mag, kann ich mir schlecht ein Urteil darüber Bilden.
    Vielleicht kannst Du Deinen Artikel hier nochmals Inhaltlich wiedergeben und veröffentlichen ?!

    LG an alle nicht (!) mobbenden Kollegen der SRH und anderen in ganz Deutschland

    • Nein. Ich kenne den Mann, der die Facebook-Seite von Scholz betreut. Er hat das gelöscht. Bisher hat er sich nicht getraut einen Kommentar von mir zu löschen, aber der Hinweis auf unsere Aktion Rote Karte für Scholz war dann wohl zuviel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.