HSH Nordbank – Verantwortungslose Politiker und keine Schuld?

Ein kleiner Überblick zum Verständnis:

4 Millionen Abfindung für Dirk Jens Nonnenmacher.  Da staunt der Bürger.

Die Frage, wie es sein kann, dass eine Bank, für die die Länder bürgen
nicht wie früher nur Geschäfte machen darf, die dem Treuhandsgedanken
entsprechen, es keine Aufsicht der Länder gab und wer für die Zockerei haftet,
bleibt unbeantwortet.

Heide Simones sagt:   Wir waren besoffen von dem Erfolg

Wir brauchen eine Haftung für Politiker,
die verantwortungslos handeln.
Unsere Gesetze sehen das ausdrücklich nicht vor.

Vorstände und Aufsichtsräte können haften bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

Für Politiker ist leider nur der Rücktritt vorgesehen – ohne jede Haftung.

Die SHZ bringt es auf den Punkt.
Sie schreibt:

Es fällt nicht schwer, die Verantwortlichen des milliardenschweren HSH-Debakels
für Hamburg und Schleswig-Holstein zu benennen. Angefangen bei den damaligen Regierungschefs Heide Simons und Ole von Beust, deren Finanzministern beziehungsweise -Senatoren bis hin zu den Nordbank-Vorständen,
die der grassierenden Großmannssucht einer norddeutschen Regionalbank erlegen waren. – Quelle: https://www.shz.de/19215676 ©2018

und

Der teure Dilettantismus in einer Staatsbank – also einer im Besitz der Bürger – konnte nur um sich greifen, weil sämtliche Kontrollmechanismen entweder versagten oder gar ganz fehlten. Es war ein Blindflug durchs globale Finanzsystem, an den Steuerknüppeln Regierungen, die ihren Kontrollaufgaben nicht ansatzweise gewachsen waren, assistiert von fachlich unbeleckten Landesparlamentariern, die sich zu Stimmvieh machen ließen. – Quelle: https://www.shz.de/19215676 ©2018

Fazit:

Die Konsequenzen aus all dem ?  –  So gut wie keine.
Die einstigen Regenten sind zwar abgewählt, juristische Folgen müssen
sie freilich nicht befürchten. Das ist eben so bitter wie der Milliardenschaden selbst. – Quelle: https://www.shz.de/19215676 ©2018

Die Forderungen nach Haftung, Konsequenzen und Verantwortung müssen lauter werden. Wie man am Beispiel Olaf Scholz sieht, der gedanklich ja schon Finanzminister ist
(nach diesem Debakel und den Schulden, die er Hamburg aufbürdet),
fallen Politiker nur nach OBEN.
Dort angekommen werden sie sich ganz sicher zuerst wieder die Diäten erhöhen
und beklagen dann die Politik-Verdrossenheit der Bürger.

Man kann nur wünschen, dass sich Abgeordnete finden,
die diesen Skandal neu untersuchen.
.                                                           Ricarda

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bund, Deutschland, Europa, Hamburg, Politik-Aktuell, Rote Karte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu HSH Nordbank – Verantwortungslose Politiker und keine Schuld?

  1. Gemobbter Müllmann aus SRH sagt:

    Hi Ricarda,

    natürlich ist wieder keiner Schuld und schon gar nicht ein Politiker oder die Politik.
    Und das es noch dicke Abfindungen von 4 Millionen gibt ist doch bis heute ein normal Zustand in Deutschland.

    Hier kann man schon deutlich erkennen, was man in Zukunft in Deutschland ändern müsste, um Politiker und andere auch Haftbar zu machen und Abfindungen für so ein Debakel gar nicht mehr zuzulassen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.