Welt

Weder eine Stadt, noch ein Staat oder Europa können Politik machen, ohne in die Weltpolitik eingebunden oder verstrickt zu werden.
Meine Persönliche Grundhaltung lautet: so wenig Staat wie möglich, so viel wie nötig.

Alle Bürger dieser Welt sollten das Recht haben, ein menschenwürdiges Leben zu führen.

Solange Kriege geführt werden, ist das für viele nicht möglich. Kriege können aber nur geführt werden, wenn es Waffen gibt.
Wer Waffen herstellt, damit handelt und sie gegen Menschen einsetzt, ist verantwortlich für die Folgen.
An seinen Händen klebt Blut.

Unsere weltweiten Beziehungen sollten sich darauf beschränken, einander zu unterstützen, füreinander da zu sein und zu helfen bei Katastrophen.
Anderen unsere Weltanschauung aufzudrängen ist ebenso falsch, wie der Wunsch anderer, uns ihre Weltanschauung aufzudrängen.

Wir brauchen vor allen ein hohes Maß an Toleranz.

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.