Rote Karte für Scholz – keine Ausflüchte mehr!

Das sollte sich der Bürgermeister nun mal selbst hinter die Löffel schreiben. –  Es wird immer offensichtlicher,
dass Scholz entweder sich selbst oder die Bürger täuscht.

Damit meine ich nicht nur den G 20-Gipfel.
Die Zeit berichtete gestern dazu und schreibt:

Wenn die SPD nun von Anstand redet, sollte sie einräumen: All das passierte unter Verantwortung ihres Bürgermeisters, der sich vorher in befremdlicher Selbstgewissheit für die Planungen rühmte,
die sich nun als falsch erwiesen haben.

Man kann sich alles schön reden.
Damit mag man auch eine Weile durch kommen,
aber irgendwann wird man mit der Realität konfrontiert.
Nun glaube ich zwar nicht, dass die CDU alles besser macht,
die die hatten wir ja vorher.
Beide Parteien täten wohl gut daran, darüber nachzudenken,
ob die Zeit nicht reif wäre, für eine 1. Bürgermeisterin,
unabhängig mal von der Personalie.
Wenn André Trepoll meint, Olaf Scholz hat seinen Zenit deutlich überschritten
– Quelle: https://www.mopo.de/28767902 ©2017,
dann ist die Frage passend, ob neue Gesichter nicht für alle gut wären.

Ich werfe Scholz vor, dass er unsere Müllmänner im Stich gelassen hat,
aber auch sein mangelndes ökologisches Verständnis.
Für die Folgen von bisher 6 Jahren Scholz werden wir Hamburger
die Zeche noch zahlen müssen.

Ein Beispiel, das ich immer wieder gern anführe ist die Hafencity.
Auch, wenn sie von den Medien wie Sauerbier angepriesen wird,
will dort kaum jemand leben, denn es fehlen heimische Bäume.
Kein Lebensraum für heimische Singvögel, Fledermäuse  und Insekten.
Die Folge ist Spider-City.

Die Elbvertiefung und die Verschlickung sind weitere Themenfelder,
die zeigen, dass es Scholz an grundlegendem ökologischen Verständnis fehlt,
ebenso wie bei der Bebauung unserer Grünflächen , die unmittelbar Einfluss
auf die Luftqualität haben. In Hamburg sind die Luftwerte übrigens katastrophal.
Es stinkt in der Stadt oft nach Benzin.
Die Grenzwerte stehen seit 18 Jahren fest und werden nicht eingehalten.
Die Umsetzung ist unzureichend.

Ich erwarte inzwischen allerdings nicht mehr, dass dieser Bürgermeister
Verantwortung übernimmt und zurück tritt.
Er fordert von der SPD:   Keine Ausflüchte mehr !

Für ihn persönlich scheint das eher nicht zu gelten.

Nachtrag:    Zur Elbvertiefung wird neu verhandelt.
Krabbenfischer und Bauern
befürchten Nachteile.
Auch Privatpersonen klagen.
Und was, wenn tatsächlich der Elbhang abrutscht und die Deiche nicht halten,
oder es zu einer Versalzung der Elbe kommt ?
Wir sollten über Haftungsfragen reden !
Leider haften Politiker bisher für Fehlentscheidungen nicht.
Ricarda
.

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hamburg, Politik-Aktuell, Rote Karte abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.