Internationaler Wettbewerb

Peer Steinbrück hat gestern gesagt, die neue Regierung hätte die Aufgabe,
dafür zu sorgen, dass wir im internationalen Wettbewerb wettbewerbsfähig seien,
schon wegen der Digitalisierung.

Was für ein Schwachsinn !

Mir ist dadurch bewusst geworden, worin ich mich von Politikern unterscheide.

Ich hasse Wettbewerb !   –   Habe Wettbewerb immer gehasst !

Das ging im Sport los, weiter über Schnell-Rechnen bis zum Noten-Vergleich
und der Frage:    Wer ist Klassenbester.
Wettbewerb fördert Konkurrenz, Neid, Gegeneinander und letztlich Krieg.

Mein Ansatz war schon als Kind, anderen zu helfen, besonders den Schwachen.
Ich bin unterstützend, fördernd und denke nachhaltig.

In Deutschland produzieren wir so viel, dass wir unsere Waren in alle Welt exportieren und die Märkte vor Ort kaputt machen.  – Das hat nichts mit Nachhaltigkeit zu tun.
Viel sinnvoller wäre es, nur so viel zu produzieren, wie wir tatsächlich verbrauchen
können und – wie es früher üblich war – Land brach liegen zu lassen, damit es sich
erholen kann.

Wir hatten in Deutschland Butter-Berge und Apfel-Schwemmen.
Nahrungsmittel wurden und werden vernichtet (gleichzeitig haben wir Tafeln),
um den Preis am Markt hoch zu halten und wettbewerbsfähig zu bleiben.

Dabei vernichten wir Humus, zerstören Existenzen, nehmen hin,
dass Konzerne immer größer werden und Lohndumping betreiben
und verbrauchen die Ressourcen der Erde, sägen uns also den Ast ab,
auf dem wir sitzen.

Das Problem ist der Wettbewerb.

Wären wir in der Lage demütig zu sein, nur so lange zu essen, bis der Hunger gestillt ist, nur so viel Kleidung zu haben, wie wir tatsächlich benötigen, bescheiden zu wohnen und zu leben und aufmerksam zu sein gegenüber den Schwächsten auf diesem Planeten,
dann könnten wir ihn retten.

Stell dir einen Wettlauf vor, bei dem sich der Schnellste verweigert,
zum Langsamsten geht und mit ihm gemeinsam als Letzter durch Tor läuft,
Hand in Hand.

Vielleicht so ?:

oder so ?

Die Globalisierung kann positiv sein, wenn wir uns unterstützen.
Sie kann aber auch zur Katastrophe werden,
wenn die Starken die Schwachen ausbeuten, berauben
und ihnen die Lebensgrundlage nehmen.
.                                                                  Ricarda

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland, Europa, Politik-Aktuell, Welt abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Internationaler Wettbewerb

  1. Karl-Peter sagt:

    Wettbewerb = JA oder NEIN ?

    Wie Ricarda immer so schön sagt: „Sowohl als auch“.
    Es kommt doch nur auf die richtige Dosierung an.
    Zuviel und zu starrer Wettbewerb führt zu Spaltungen;
    jedoch im gegenseitigen sportlichen Sinne
    können hervorragende Leistungen von allen Seiten
    gezeigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.