Gysi zur Einführung des Euro – alle haben es gewusst!

„Europa über die Einführung einer gemeinsamen Währung erzwingen zu wollen, führt zu Rassismus,“ sagte Gysi. Kohl saß ungerührt dabei. Niemand kann behaupten, nicht gewarnt worden zu sein. Die Verarmung Griechenlands ist kein Zufall, sondern wurde vorsätzlich herbei geführt.

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Gysi zur Einführung des Euro – alle haben es gewusst!

  1. Martin Mamon sagt:

    Gysi geht nicht weit genug in seinem Denken der Demokratie. Politischer Fortschritt ist mit Plebiszit vorstellbar, in dem Jeder Beschluss eines Parlamentes dem Wähler zur Intervention mit einfacher Mehrheit vorgelegt werden muss, bevor er Rechtsgültigkeit erhält. Dann wären Parlamentaier gezwungen die Belange des Menschen zu berücksichtigen und der Souverän hätte seinen Namen verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.