Scholz abgestraft

Auf dem Parteitag in Berlin wurde Olaf Scholz
abgestraft für seine ständige Kritik an Schulz
und seine Besserwisserei, wie der NDR berichtet.
Die Genossen lassen sich offensichtlich nicht gern von
Scholz Schulmeistern und haben das deutlich gezeigt.

Noch immer rätseln die Medien, warum sich Scholz so aufgeblasen hat, wenn ihm letztlich der Mut fehlte, als Vorsitzender zu kandidieren.
Auch einen Ministerposten lehnt Scholz für den Fall
einer Groko ab.
Wozu also das Rum-gehampel in Talkshows ?

André Trepoll hat darauf eine Antwort, weiß der NDR :
„Es ist ein Ablenkungsmanöver“,
meint Trepoll.
So glaubt Scholz wohl von seinen Fehlern rund um den G 20-Gipfel
und anderen Katastrophen des Senats ablenken zu können.

Das wird ganz sicher nicht funktionieren.  – So vergesslich sind die Wähler nicht.

Auch der Wirbel, der jetzt um die Täter veranstaltet wird,
soll von der eigenen Verantwortung ablenken.
Die SHZ berichtete, dass etliche Wohnungen der linken Szene
wegen des Vorwurfs des Landfriedensbruchs durchsucht wurden.
Ich will die Kravalle während des G 20-Gipfels ganz sicher nicht beschönigen.
Aber das ist schon starker Tobak und zeigt einmal mehr, wie Scholz dazu neigt,
die Situation aufzubauschen, um von den eigenen Fehlern abzulenken.

So verkauft Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD)
die Durchsuchung denn auch medienwirksam als großen Erfolg, berichtet der NDR.

In diesem Zusammenhang ist ein Film vielleicht von Interesse,
der sich mit dem Thema Polizeigewalt während des G 20 Gipfels auseinander setzt.
Die nächste Vorführung findet am 11.12.2017 statt und an diesen Terminen.
Sinn des Films ist es, die Aussage von Scholz, es habe keine Polizeigewalt gegeben,
zu widerlegen, die Beweise zu zeigen und dafür zu sorgen, dass diese Geschichte nicht in Vergessenheit gerät.

Keine Ausflüchte mehr, Olaf Scholz !

Immer mehr Wähler bemerken, dass König Olaf nackt ist.
Vielleicht sollte man Trepoll zur Filmvorführung einladen.

Margit Ricarda Rolf
– Mobbing-Zentrale –

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bund, Deutschland, Europa, Hamburg, Politik-Aktuell, Rote Karte, Welt abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.