Broders zur Rassismusdebatte

Er bringt es mal wieder auf den Punkt.

Rassismus und Feindseligkeiten gibt es überall. Woher sonst kommt eigentlich der Konflikt Israel/Palästina eine schier unendliche Geschichte?

Broders darf das sagen. Der hat ja einen Migrantenhintergrund.

Ich bin den Hype, der jetzt um Chemnitz gemacht wird Leid. Schlimm finde ich, dass ausgerechnet die Sozen mal wieder vorne weg laufen und zum Kampf gegen rechts aufrufen. Die schaffen es womöglich doch noch unter die 5 %-Hürde.

Interessant auch, dass der Sozen-Bundespräsident offen zu einer Veranstaltung aufgerufen hat, die wie die junge Freiheit schreibt offen zur Gewalt gegen Polizisten aufruft mit Texten wie diesen:

„Wir stellen unseren eigenen Trupp zusammen / Und schicken den Mob dann auf euch rauf / Die Bullenhelme – sie sollen fliegen / Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein / Und danach schicken wir euch nach Bayern / Denn die Ostsee soll frei von Bullen sein.“

oder

„Punk heißt gegen’s Vaterland, das ist doch allen klar / Deutschland verrecke, das wäre wunderbar! / Heute wird geteilt, was das Zeug hält / Deutschland ist scheiße, Deutschland ist Dreck! / Gib mir ein ‘like’ gegen Deutschland / Günther ist scheiße, Günther ist Dreck!“

Worin unterscheidet sich doch noch gleich linke von rechter Gewalt?

Nein, wir vergessen G 20 nicht! Und wer war dafür verantwortlich und hat sich verdrückt?

Richtig! Olaf Scholz – der Grinsebürgermeister.

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.