Mike Mohring im Interview

Mike Mohring  bestätigt hier, was ich vermutet habe:
Die Wahl von Thomas Kemmerich war mit Lindner abgestimmt.
Erst als sich alle Welt darüber aufgeregt hat, dass er die Wahl
auch tatsächlich angenommen hat, fiel ihm Lindner in den Rücken.

Ganz nebenbei, ich war sehr geneigt,
Frau Anna-Elisabeth von Treuenfels-Frowein
mit meiner Stimme über die 5 %-Hürde zu helfen,
habe aber wegen Lindner davon Abstand genommen.

Ich mag solche Dolchstoßlegenden nicht !
Frau Anna-Elisabeth von Treuenfels-Frowein
kann nichts dafür, außer, dass ich nie begreifen werde,
nach welchen Kriterien die FDP die Männer
(aus meiner Sicht falscher Begriff für diese Typen)
an der Spitze wählt.

Die CDU macht es aber nicht besser.
Gute Leute werden entsorgt !
Was Mohring aus meiner Sicht völlig falsch eingeschätzt hat,
ist die „Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan“-Mentalität in der CDU
(natürlich auch anderswo).
Auch die Idee ehemalige CDU-Mitglieder zur Mitte zurück zu holen,
halte ich für weltfremd.
Wer einer Partei einmal den Rücken gekehrt hat aus Unzufriedenheit,
wird selten wieder zurück kommen.  – Es hat ja Gründe gegeben, zu gehen.
Und dieser Grund hat bei der CDU einen Namen: Merkel !

Wünschen wir ihm eine gute Zeit „nach“ Merkel.
Irgendwann muss die ja auch mal kommen.
Alles andere wäre ja ein Alptraum.

Hier hat sich ein Verstorbener einen Scherz erlaubt.
Bei Merkel wäre ich mir nicht sicher.
.                                                            Ricarda 

.

.

:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bund, Deutschland, EU, Europa, Medien, Politik-Aktuell, Rote Karte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.