Merkel und ihre Unterwürfigkeit

Für mich als Hamburgerin ist es
schwer nachvollziehbar, dass Merkel oft in vorauseilendem Gehorsam
im Interesse der USA handelt.

Selbst als klar war, dass sie von dort überwacht wurde oder wird, blieb sie loyal. Ihr Hass auf Putin und ihr Hang zum Ami stoßen mir sauer auf, denn uns als Europäer hat aus der Historie schon immer mehr mit Russland als mit USA verbunden.
Das hat übrigens Putin selbst bei seiner Rede im Bundestag betont.

Nun hat Angela Merkel es aber wohl übertrieben. Der Anlass ist schon fast banal.
In Essen beschließt ein Verein, der eine Tafel betreibt keine Flüchtlinge als Neukunden aufzunehmen, weil Rentnerinnen und junge Mütter aus Angst vor Übergriffen junger Flüchtlinge sich dort nicht mehr hin trauen. – Merkel findet das nicht gut.
Der Tagesspiegel schreibt dazu:
Merkel hätte lieber schweigen sollen.

Nun Merkel hat ihre Rolle als Kanzlerin ohnehin nie verstanden.
Auch im Fall Böhmermann hätte sie sich ja besser auf die Zunge beißen sollen.

Ihre neue Entgleisung greift heute das Frühstücksfernsehen auf, das sich seit einigen Tagen mit dem Problem rund um die Tafel in Essen beschäftigt.

… und bereits aus Juni 2016:

Am Tag vorher hat sich ein Migrant aus dem Kongo dazu geäußert.
Hätte ein Deutscher sich so geäußert, wäre er sofort als Nazi verunglimpft worden.

Was ist nur aus dem SELBST-Bewusstsein der DEUTSCHEN geworden ?
Ich höre um mich herum vermehrt:  „Das darf man ja heute nicht mehr sagen !
Die neuen Grünen und Linken diktieren offensichtlich zunehmend,
was wir sagen oder denken dürfen.

Ich erinnere mich noch gut an andere Zeiten. Ami go home!
So liefen viele durch Hamburgs Straßen, um gegen den Vietnamkrieg zu protestieren. Blumen statt Waffen riefen sie und  behängten sich mit Blumenkränzen.

Niemand wäre auf die Idee gekommen, das könnten womöglich Nazis sein.
Man sagte ihnen wohl eher eine linke Gesinnung nach.

Die ältere Generation verteufelte alles, was aus USA kam.:
Coca Cola, Jeans, denglisch – alles zu amerikanisch.
Damals trauten sie sich auch noch, sich über diese „Negermusik“ aufzuregen.
Damit war wohl in erster Linie Jazz gemeint.  –  Als der Rock´n Roll kam,
Elvis Presley und diese Halbstarken überall die Straßen mit ihren Kofferradios
bespassten, war die Wut auf die Amis endgültig allgegenwärtig.

Das scheint – dank Merkel – alles vergessen zu sein.
Witzig, wenn man dazu mal Wikipedia an schaut:   Ami go home

Das Lied  „Ami go Home“ wurde nicht von einem Nazi komponiert:

Es stammt von Ernst Busch.

Der war sehr sehr LINKS !
Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Gesinnung entwickeln wird.
Merkel verliert zunehmend an Zuspruch auch aus den eigenen Reihen.

Hoffen wir mal, dass sich immer mehr Menschen trauen, sich von Merkel zu emanzipieren und wieder sagen und schreiben, was sie denken.

Für mich wäre es auch an der Zeit, die deutsche Geschichte nicht tot zu schweigen.
Sowohl das Unrecht der Nazis, als auch das der StaSi sollte dringend ehrlich aufgearbeitet werden.

Teil der deutschen Geschichte wäre für mich auch unsere Kultur mit
dem Kinderlied10 kleine Negerlein und dem dem rabenschwarzer Mohr.
Diese Werke nachträglich umzuschreiben wäre für mich Geschichtsfälschung.
Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten.
Man findet das Lied inzwischen ja auch gar nicht mehr.

Die Jägermeister sind auch ganz nett:

Und weil es so schön ist noch ein kleiner Nachschlag zur Frage
WO denn nun LINKS oder RECHTS ist:

.                                                                                                                                      Ricarda

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bund, Deutschland, Politik-Aktuell, Rote Karte abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Merkel und ihre Unterwürfigkeit

  1. Gemobbter Müllmann aus SRH sagt:

    Hi Ricarda,

    wie schon von Stranz gesagt wurde, es gibt nur noch zwei Möglichkeiten in Deutschland, die Wahl zwischen AFD und Links, weil es nämlich keine weiteren Unterschiede gibt mit den anderen Parteien und am ende man immer wieder Merkel wählt !

    Also, sollte unser deutsches Volk überlegen welchen Zustand sie in Zukunft weiter ertragen wollen und ganz besonders sind die Wählerinnen und Mitglieder von der SPD über die SPD gemeint, die ihre Abstimmung im jetzigen Moment vorran bringen und morgen früh um 09:00 Uhr bekannt geben wollen.

    Wollen wir wirklich diesen andauernden Zustand von dilettantischen Verhalten unserer momentanen Politikern und unserer Regierung wirklich noch länger hinnehmen oder wollen wir wieder in Richtung Mitte gehen und damit wieder AFD und Politik Wählen, die uns deutsches Volk so vertritt wie sie es auch geschworen haben nach Recht und Gesetz Schaden von unser deutschen Volk und Land abzuwenden ?!

    Man meckerte über Desinteresse der Bürger zur Politik seit Jahren und jetzt erhält man zu recht ein unzufriedenes Volk in Deutschland, das sich nicht länger alles durch die Politik und Politiker gefallen lässt und sich dank unabhängiger Medien, die sich zum Glück nicht zu Sklaven der Politik und Politiker in Deutschland machen und damit auch nicht ihre Seele dafür hergeben würden.

    Dieser Kampf ist jetzt sofern es die Politik und die Politiker noch nicht bemerkt haben sollten im vollen Gange und ist durch ihren eigenen Anstoß auch durch nichts mehr aufzuhalten.

    Zum Schluss ist nur noch zu sagen, wer eine friedliche Revolution unmöglich macht, macht eine gewaltsame unvermeidbar!!!

    • Revolutionen liegen den Deutschen nicht wirklich. Liegt wohl am Wetter. Jedenfalls im Norden bleiben wir eher kühl.

      Und die paar Antifa-Leute, die hier Streß machen, kommen ja auch nicht wirklich aus dem Norden, wie man beim g 20-Gipfel gesehen hat.

  2. Karl-Peter sagt:

    Ich habe neulich in einer Diskussion-Runde den Satz gesagt:
    In den 60-er Jahren war der BergriffMade in Germany
    noch richtig was wert.
    Damit hätte ich fast den 3. Weltkrieg ausgelöst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.