Kindergeld Sozialbetrug im großen Stil

141.000.- € Kindergeld erschlichen sich junge Leute,
die sich über WhatsAPP-Gruppen oder Shisha-Bars gefunden hatten. Die Staatsanwaltschaft geht von 78 Tätern aus., schreibt die Bild.

Bei den vielen Shisha-Bars frage ich mich schon lange,
wie die die hohen Mieten aufbringen können, wenn dort kein Alkohol ausgeschenkt wird, sondern schwarzer Tee.

Für Hamburg und unseren Bürgermeister
scheint das bisher kein Problem zu sein.

Hier folgt auf eine Shisha-Bar ein Wettbüro,
danach ein Fingernagelstudio, gefolgt von einem Hochzeitsladen,
gefolgt von einer Shisha-Bar, einem Wettbüro, einer Döner-Bude, einer Shisha-Bar….

Schaut man in die Geschäfte, sind sie mit Ausnahme der Döner-Buden überwiegend leer. Das hat bisher noch niemanden stutzig gemacht.

Nun bekommen wir vielleicht eine Ahnung, wie die sich finanzieren.
.                                                                                                                 Ricarda 

.
.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland, Europa, Hamburg, Politik-Aktuell, Rote Karte abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.