In die rechte Ecke gestellt

Peter Hahne:

Damit, dass jede kritische Sichtweise sofort als RECHTS diffamiert wird,
schafft es diese Politik mit den Journalisten viele Menschen mundtot zu machen.

Höre ich mich allerdings in meinem Umfeld um, dann erlebe ich DDR-Verhältnisse.
Was jemand tatsächlich denkt, sagt er nur noch im vertraulichen Umfeld.

Wer hätte gedacht, dass das das Ergebnis
der sogenannten Wiedervereinigung sein würde.
.                                                                             Ricarda

.
.
.
:

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Mixx
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland, EU, Europa, Welt abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu In die rechte Ecke gestellt

  1. Peter for president und Ricarda als seine Staatssekretärin. Damit würde der Graben,der durch Deutschland geht, zugeschüttet

    • Nett gemeint Dieter. Das Träumen will ich dir nicht verbieten. Ich glaube, die Dinge regeln sich (fast) von allein.
      Bin heute morgen auf diese schöne Idee gestoßen. Die Menschen wachen auf, machen ihr eigenes Ding und schaffen Tatsachen.

      Das Dorf der Zukunft.

      Auf Leute wie Merkel wird man dort gern verzichten. Dort darf dann auch wieder echte Demokratie gelebt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.